Sonntag, 14. Januar 2018

Mit allem was ich habe


Klappentext
Roter Teppich, Champagner und wilde Partys! Jeder hält Camille Logan für ein verwöhntes It-Girl, das von Daddys Vermögen lebt. Dabei wünscht sich Camille nichts mehr, als aus dem goldenen Käfig auszubrechen. Umso entsetzter ist sie, dass ihr Vater einen Bodyguard für sie engagiert hat, der Tag und Nacht nicht von ihrer Seite weicht. Beim ersten Blick in die dunklen Augen ihres neuen Beschützers Jake Sharp ist ihr klar: Eigentlich braucht sie Schutz vor ihrer Begierde nach diesem Mann.


Info
Titel:Mit allem was ich sage
Seiten:464 Seiten
Verlag: MIRA Taschenbuch; Auflage: 1 (13. November 2017)
Preis:
Buch : €9,99
E-Book: €8,99

Inhalt /Meinung
Auf dieses Buch habe ich mich total gefreut. Denn ich habe die One night Reihe der Autorin verschlungen. Ich weiß was die Autorin kann und habe mich dehalb wirklich auf dieses Buch gefreut, das mir der Harpercollins Verlag zur Verfügung gestellt hat.

  Aber ich muss von Anfang an sagen, das dieses Buch nicht das beste Werk der Autorin ist.Die Idee zu diesem Buch hat mir sehr gefallen. Das unsere Protagonist etwas mit ihrem Bodyguard anfängt. Anfangs hat mir diese Geschichte auch richtig gut gefallen und die Seiten sind nur so dahin geflogen allerdings wurde das Buch von Seite zu Seite echt anstrengend.  Die Protagonisten fand ich irgendwann echt nur noch nervig und die ganze Story war so Realitätsfern. Eigentlich stört mich sowas sonst nie aber in diesem Fall war es einfach nur so blöd das es manchmal schon wieder witzig war.

Unsere Weibliche Protagonistin  Camille Logan war mir am Anfang super sympathisch weil sie ihren eigenen Kopf hat und das macht was sie für richtig hält aber im Laufe des Buches fand ich sie und ihre Art echt Anstrengend, sobald sie und Jake zusammen waren war sie einfach hohl wie ein Stück Brot, anders kann ich es nicht ausdrücken.  

Anders war es bei unserem männlichen Protagonisten Jake Sharp er war mir von Anfang an unsympathisch. Er war so theatralisch und  hat alles so hoch gespielt .  Außerdem ist er Camille in den Hintern gekrochen und  hat ihr nach gefühlten paar Stunden schon gesagt wie sehr er sie liebt obwohl sie sich kaum kannten. Außerdem hat er sich für den König der Welt gehalten und war echt merkwürdig. Er hat mich teilweise echt agressiv gemacht. Es sind in dem Buch einfach Sachen passiert und es gab viele Situation die echt weit weg von der Realität waren.So jetzt möchte ich aber auch noch kurz was Positives über dieses Buch los werden und zwar der Schreibstil der Autorin.  Er  ist locker und leicht . Und gut verständlich aber meiner Meinung nach leider echt Realitäts fern. Mir tut es auch in der Seele weh dieses Buch so hart zu bewerten. Aber ich konnte wirklich nichts damit anfangen und war mehrmals kurz davor es abzubrechen. Aber es ist meine Meinung. Also bildet euch gerne eure eigene .

Cover
Ich finde das Cover total schön. 
Und es passt super zur Story 
Empfehlung
Nein leider nicht.
Bewertung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit abschicken des Kommentars wird die Datenschutzbestimmung akzeptiert