Donnerstag, 27. Juni 2024

Unlock my Heart



 Klappentext

Sie: Bad Girl mit großem Herz. Er: It-Boy mit großem Ego. Beide zusammen: Explosiv.



Lexie hat sich eins geschworen: niemals so kriminell zu werden wie ihr Dad. Doch um sich ihr Studium leisten zu können, verkauft sie an der Golden Heights University gefälschte Ausweise und Prüfungsantworten. Dummerweise weckt sie damit die Aufmerksamkeit von Milliardenerbe Logan Maxx. Logan ist lächerlich attraktiv – und er hat einen Auftrag für Lexie, den sie nicht ablehnen kann. Sie ahnt nicht, dass sie sich nicht nur an diesem Deal, sondern auch an Logan die Finger verbrennen könnte …





 Inhalt /Meinung


Wie gut war das Buch bitte? 


Ich hatte am Anfang überhaupt keine Erwartungen an die Geschichte. Da ich es Vorablesen durfte und somit noch nix davon gehört hatte. 



Aber Lexie und Logan haben mein Herz im Sturm erobert.


Lexie unser Bad Girl mit dem riesen großen Herz und Logan unser It Boy Arrogant wie eh und je aber unglaublich toll.

Die beiden passen unglaublich gut zusammen und hier fliegen die Funken. 

Der Einstieg in die Geschichte war super leicht und einfach. Dadurch das die Charaktere so facettenreich sind, hat es echt Spaß gemacht das Buch zu lesen und immer mehr über Lexie und Logan zu erfahren. 

Ich liebe Logans Hobby, das war mal was ganz spezielles. 


Der Schreibstil war wirklich spannend und explosiv, süß und tiefgründig.


Ich habe mich unglaublich gut unterhalten gefühlt.

Ich freue mich jetzt sehr auf Band 2.


Von mir bekommt das Buch 5 von 5 Sterne und ich empfehle es von Herzen gerne weiter.


Danke für dieses Rezensionsexemplar



Mittwoch, 26. Juni 2024

Keeper of the lost cities

 


 Klappentext


Die 12-jährige Sophie scheint nicht in ihr eigenes Leben zu passen. Sie ist hochintelligent und hat mehrere Klassen übersprungen. Und sie hütet ein großes Geheimnis: Sophie kann die Gedanken ihrer Mitmenschen lesen. Ihr ganzes Leben lang fühlte sie sich als Außenseiterin. Bis sie Fitz trifft, einen geheimnisvollen Jungen. Er teilt ihr das Unglaubliche mit: Sie ist mit ihren Fähigkeiten nicht allein. Und sie gehört dem Volk der Elfen an. Für Sophie beginnt ein neues Leben. Ab sofort besucht sie im Elfenreich eine Zauberschule. Doch ihre Vergangenheit holt Sophie immer wieder ein: Wer ist sie wirklich? Warum wurde sie in der Menschenwelt versteckt – und vor wem? Die Antworten auf diese Fragen könnten über Leben und Tod entscheiden … 


 Inhalt /Meinung


Lange ist es her das Keeper of the lost cities als Hardcover erschienen ist und umso mehr habe ich mich gefreut, als ich gesehen habe das es eine Graphic Novel dazu geben wird.

Und genau diese habe ich jetzt gelesen und möchte meine Meinung mit euch teilen.


Die Geschichte finde ich nach wie vor einfach nur toll.

Auch wen ich eigentlich nicht mehr die Zielgruppe dieser Story bin. Dennoch hat sie mich auch hier wieder in den Bann gezogen und gut unterhalten.


Die Illustrationen sind mit viel Liebe zum Detail gezeichnet und super farbenfroh. Das hat mir richtig gut gefallen.


Ich habe das Buch auch zügig lesen können, obwohl es für eine Graphic Novel viel Text hat.


Ich hoffe das auch die anderen Bände in dieser Ausgabe erscheinen.



Von mir gibt es eine ganz klare Lese Empfehlung.


Danke für dieses Rezensionsexemplar



Bloom



 Klappentext


Die Highschool neigt sich dem Ende zu, und Ari kann es kaum erwarten, mit seiner Band in die Großstadt zu ziehen und durchzustarten - falls er seinen Dad davon überzeugen kann, dass er nicht länger in der Bäckerei der Familie gebraucht wird. Als Kind liebte Ari es, dort auszuhelfen - doch ein Leben lang zwischen Hefeteig und Spritzgebäck verbringen? Das ist nichts für ihn. Auf der Suche nach einem würdigen Ersatz trifft Ari auf Hector. Der ist ein gutmütiger Typ, für den Backen eine echte Leidenschaft ist. Nach und nach kommen sich die beiden näher, und es knistert gewaltig zwischen ihnen. Doch dann passiert etwas, dass die zarten Knospen ihrer Liebe zu zerstören droht ...


 Inhalt /Meinung


Lange habe ich keine Graphic Novel mehr gelesen und als Bloom mich erreicht hat, war mir klar das ich das Buch sofort starten möchte.


Dies war eine wirklich Zucker süße Geschichte rund um die Liebe und das Backen.

Was mir richtig gut gefallen hat.

Das Buch hat sich sehr schnell lesen lassen. Was daran lag das es einfach viel Bilder und wenig Text gab.


Die Illustrationen waren richtig schön gestaltet und es gab viele Details zu entdecken.

Aber ich muss auch ehrlich sagen, das mir dieses alles in Blau gezeichnete nicht ganz zugesagt hat.

Ich fand es super anstrengend für die Augen.


Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sterne, da es mir schöne Lesestunden verschaffen hat.


Danke für dieses Rezensionsexemplar



Taking Chances



 Klappentext

Knisternde Cozy Romance im Paradies


Delilah hat genug von Männern! Nachdem ihr Ex sie betrogen hat, will sie nur weg aus Maui. Doch als sie ein verletztes Wallaby vor der Tierauffangstation ihrer Familie findet, kommt alles anders. Am selben Tag trifft Delilah Ace, der für drei Monate auf der Station arbeiten wird. Eigentlich ausgebildeter Feuerwehrmann will Ace auf Maui herausfinden, wie seine Zukunft aussehen soll. Als erneut misshandelte Tiere gefunden werden, bekommt Delilah unerwartet Unterstützung – durch Ace. Delilah ist fasziniert von dem kreativen und attraktiven Mann, doch sie sitzt auf gepackten Koffern und er verbirgt ein Geheimnis, das er mit niemandem teilen möchte



 Inhalt /Meinung


Ich habe schon viele Bücher der Autorin gelesen die mich auch wirklich überzeugt haben, aber an dieser Stelle muss ich wirklich ehrlich zugeben dass sie es diesmal nicht geschafft hat.


 Wieso erzähle ich euch jetzt. 


Aber erstmal möchte ich auf das Positive eingehen und zwar, dass der Einstieg in die Geschichte super einfach war und das Buch sich generell hat sehr einfach und schnell lesen lassen. 


Das Thema Tierschutz fand ich auch wirklich cool und das, dass Buch auf Maui spielt. Was ich ebenfalls sehr gefeiert habe. 

Also ganz grob gesagt mit dem Setting hat die Autorin mich vollkommen überzeugt. Es war einfach wunderschön beschrieben. 


Aber ich fand die Lovestory zwischen den Protagonisten super fragwürdig und total überspitzt, oberflächlich und nicht nachvollziehbar.


 Das kam alles so plötzlich und passte für mich einfach nicht in die Geschichte. Das mit der Oberflächlichkeit hat sich im Laufe der Geschichte zwar etwas gebessert aber konnte mich dennoch nicht überzeugen.


 Was ich auch zu bemängeln habe ist dass es hier in der Geschichte, die ganze Zeit und den Tierschutz ging und die ganze Zeit die Rede davon war die Leute hinter den Videos zu finden und die Tiere zu retten.


 Aber als dann soweit war und sie in das Haus gegangen sind, waren die Tiere dann plötzlich wieder Nebensache und wir als Leser erfahren gar nicht was passiert. Das fand ich super schade und da hätte ich deutlich mehr erhofft. Ich fand generell ab da war die Geschichte sehr schnelllebig und sehr abrupt zu Ende.

 Ich finde den Buch hätten ein paar mehr Seiten definitiv gut getan und man hätte die Geschichte noch besser ausbauen können. Deshalb muss ich leider sagen dass es diesmal ein Buch war was mir leider nicht so gut gefallen hat und ich nicht von Herzen weiterempfehlen kann und möchte.


Aber denkt immer daran, Geschmäcker sind verschieden. Schnappt euch die Leseprobe und macht euch eure eigene Meinung.


Danke für dieses Rezensionsexemplar



Racing Hope



 Klappentext

Nele hat Benzin im Blut, Elias heilende Hände. Eine prickelnde Liebe zwischen Motocrossrennen und Physiotherapie für Fans von Lexis Able und Ayla Dade 


»Seine Augen haben die Farbe eines unendlich tiefen Sees, dessen Boden man niemals zu sehen bekommt.« 


Als die junge Nele nach einem Motocross-Unfall bei dem Physiotherapeuten Elias auf dem Behandlungstisch landet, sprühen sofort die Funken zwischen ihnen. Und es fliegen Fetzen, denn während Nele es nicht erwarten kann, wieder auf ihr Bike zu kommen, lehnt Elias ihr gefährliches Hobby ab. Zu schwer wiegt die Erinnerung an einen tragischen Unfall. Dennoch kommen sie einander näher – näher, als sie es als Therapeut und Patientin sollten. Doch können sie die Differenzen zum Sport, der zwischen ihnen steht, überwinden? 

 Inhalt /Meinung


Das Cover und der Klappentext haben mich sofort überzeugt. So das mir klar was das Buch möchte ich lesen. 


Das Buch hat sich wirklich schnell lesen lassen was an der Seitenanzahl lag. Aber ich finde den Buch hätten ein paar mehr Seiten nicht geschadet denn für mich war die Geschichte super oberflächlich und ich bin nicht hinterhergekommen weil so viel passierte und gleichzeitig passierte gar nichts. 


Die Protagonisten lernt man überhaupt nicht kennen was ich super schade 

nd weil da war Potenzial, das meiner Meinung nach nicht ausgeschöpft wurde .

Danke für dieses Rezensionsexemplarl


Mein Fazit, die Idee zur Geschichte ist super aber die Umsetzung leider nicht mein Fall.

Deshalb kann ich dem Buch leider nur 2 von 5 Sterne geben.

Denkt aber bitte daran das Geschmäcker verschieden sind. Schnappt euch also die Leseprobe und entscheidet dann selber ob ihr Racing Hope lesen möchtet. 

Montag, 27. Mai 2024

Flat out love



 Klappentext


Herzzerreißend, warmherzig und unvergesslich!


Als Julie in Boston ankommt, um dort zu studieren, muss sie erst einmal bei einer Studienfreundin ihrer Mutter wohnen. Doch irgendwas stimmt nicht im Hause der Watkins. Die 13-jährige Celeste tut keinen Schritt ohne die lebensgroße Pappfigur ihres Bruders Finn. Der befindet sich zwar gerade auf Weltreise, schreibt aber E-Mails, die Julies Knie butterweich werden lassen. Doch wieso zögert er seine Rückkehr immer weiter hinaus? Weshalb stört sich niemand an seinem Doppelgänger? Warum verkriecht sich Celestes Bruder Matt in seinem Zimmer und verbietet Julie, zu viele Fragen zu stellen? Julie spürt, dass sie auf einen tiefen Schmerz gestoßen ist. Aber hat sie das Recht, sich einzumischen, um Celeste und ihrer Familie zu helfen??


 Inhalt /Meinung

 

 Dies ist der Auftakt einer Dilogie.

Als ich das Buch angefangen habe  zu lesen, hatte ich die ganze Zeit die Vermutung ich kenne die Geschichte.


 Ich hatte irgendwie das Gefühl dass ich weiß was passiert und es hat sich schnell herausgestellt dass ich das Buch tatsächlich schon kenne und zwar unter dem Namen im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte.


 Denn bei diesem Buch von Jessica Park handelt es sich um einen Neuauflage.

 Was mir absolut nicht bekannt war bevor ich das Buch gelesen habe.

Wo ich so richtig anfangen soll weiß ich auch nicht. Denn ich finde die Geschichte einfach nur schrullig und abgedreht.

 Ich glaube tatsächlich dass ich nicht die richtige Zielgruppe für diese Art von Geschichte bin.

 Der Schreibstil Autorin lässt sich zwar sehr schnell und einfach lesen, so dass man durch die Seiten fliegt.

Dennoch hatte das Buch für mich einige Längen und mit seiner schrulligen Art konnte es mich wirklich nicht überzeugen.

 Ich muss auch ehrlich sagen dass ich die Hauptprotagonistin super unsympathisch empfinde und die ganze Geschichte eigentlich eine klassische red flag ist. Deshalb war diese Geschichte einfach absolut nichts für mich.


Das einzige Positive was ich wirklich zu der Geschichte sagen kann war Celest. Sie ist einfach ein toller Charakter den man liebt und der mich hat das Buch wirklich zu Ende lesen lassen.h

Danke für dieses Rezensionsexemplar

 

Donnerstag, 16. Mai 2024

Cherish


 

   Klappentext

Traust du dich, die Schatten zu lieben?

Das atemberaubende Finale der #1 New York Times Bestsellerreihe, die zum globalen Phänomen geworden ist!

Grace mag zwar den Schulabschluss in der Tasche haben, das bedeutet aber noch lange nicht, dass sie die Katmere Academy und ihre Gefahren hinter sich gelassen hat. Um einen ihrer Freunde zu retten, muss sie mit ihren mächtigen Freunden in das geheimnisvolle Schattenreich reisen. Dort erwarten sie mehr als nur ein paar Überraschungen – und ein Geheimnis, das sie alle vernichten könnte …