Freitag, 13. April 2018

Mein Sommer auf dem Mond


Klappentext
Manchmal muss man einmal zum Mond reisen und wieder zurück, um zu erfahren, wohin man wirklich gehört

Cooler Sportler, niedliche Träumerin, lässiger Underdog und freche Sprücheklopferin – alles nur Fassade ...

… und die müssen Fritzi, Bastian, Tim und Sarah aufgeben, als sie mit ihren tiefsten Geheimnissen im Therapiezentrum auf Rügen landen. Einen lebensverändernden Sommer lang werden die vier vom Schicksal zusammengewürfelt und ordentlich durchgeschüttelt. Dabei wachsen sie über sich hinaus, finden ihr wahres Selbst, großen Mut und entdecken die erste wahre Liebe ...


Info

Titel: Mein Sommer auf dem Mond
Seiten:400 Seiten
Verlag: cbt (12. März 2018)
Preis:
Buch : €13,00
E-Book: 9,99

Inhalt /Meinung


"Als ob eine Rettungsweste mich retten und damit ihrem Namen alle Ehre machen könnte. Wenn es wirklich so einfach wäre,könnten wir uns Tag für Tag eine umschnallen und durch unsere Alltagsprobleme segeln, als wäre das alles keine große Sache. Im echten Leben funktionieren Rettungswesten nur leider nicht. " (Zitat S.101)

Ich glaube dieses Unglaublich schöne Zitat ist die Perfekte Einleitung für meine Rezension.
Ich muss sagen ich habe eine lockere, leichte und lustige Sommer Geschichte erwartet und habe eine tiefgründige, wunderschöne und trotz diesen schweren Themas eine lockere und lustige Geschichte erhalten. Die wirklich Spaß gemacht hat sie zu lesen. Das Thema wurde einfach so schön und liebevoll Verpackt. Ich bin wirklich schwer begeistert.

Ich bin ja jedes mal hin und weg von Adrians Schreibstil aber diesmal hat sie mich Komplett umgehauen. Es ist eine Geschichte die einen mit einem lachenden und weinenden Auge zurück lässt. Es ist eine Geschichte die einem Mut macht aber auch nachdenklich Stimmt.

Worum es geht? Das lässt sich schnell erklären. Es geht um vier Jugendliche die ihren Sommer in einem Therapiezentrum auf Rügen verbringen. Fritzi, Tim , Basti und Sarah haben hier einen sehr aufregenden Sommer , sie müssen gegen ihre Dämonen ankämpfen und sich dem Leben stellen.
Ich habe alle Protagonisten ins Herz geschlossen, vor allem Basti und Fritzi haben es mir sehr angetan. Ihre Geschichte und Probleme wurden so schonungslos und ehrlich erzählt und überhaupt nicht verschönert. Was ich wirklich klasse fand. Weil man alle Ecken und Kanten der Protagonisten kennenlernen durfte. Was mich wirklich zum Nachdenken gebracht hat war Basti mit seinen Depressionen und seinen Bösewichten im Kopf. Es ist wirklich krass zu sehen wie er Tag für Tag dagegen ankämpfen muss. Und wir meckern Tag täglich wie schlecht es und geht und wie blöd alles ist und dann gibt es diese Menschen die in ihrem Tief stecken und da vielleicht nicht alleine rauskommen. Man sollte wirklich aufmerksamer sein und mehr hinterfragen.

Ich bin absolout begeistert von diesem Buch.

Danke für dieses Rezensionsexemplar.

Cover
Das Cover ist so unglaublich schön, man hat das Gefühl selber dort zu sein.

Empfehlung
Auf jeden Fall, es so toll.
Bewertung

1 Kommentar:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen

Mit abschicken des Kommentars wird die Datenschutzbestimmung akzeptiert