Freitag, 28. Oktober 2016

Rezension zu Finian Blue Summers


Klappentext
Die neunzehnjährige Rayne hat Wünsche. Ganz normale Wünsche für ein ganz normales Mädchen. Einmal will sie ihre Haare lila färben, unter dem Sternenhimmel schlafen oder sich ein Schmetterlings-Tattoo stechen lassen. Heimlich sammelt sie diese Wünsche in einem Wunschglas. Aber Rayne ist kein gewöhnliches Mädchen, sie ist ein Star. Mit ihrem Geigenspiel begeistert sie ein Millionenpublikum, doch der Erfolg hat seinen Preis: Ihr dominanter Vater bestimmt über jedes Detail ihres Lebens.
Als der elterliche Druck für Rayne zu groß wird, flüchtet sie sich in Schweigen und landet in einem Sanatorium. Hier absolviert Finian ein Praktikum - und er ist sofort von dem sprachlosen Mädchen fasziniert.
Mit ihm wagt Rayne nicht nur eine Reise ins sommerliche Tennessee, sondern auch den Aufbruch in ein ganz neues Leben.

Ein Buch über die Liebe, das Schicksal, unmögliche Wünsche und Blaubeermarmelade.

Info
Titel: Finian Blue Summers von Emma C. Moore
Seiten: 284
Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (25. August 2016)
Preis:
Buch : € 8,99
E-Book: € 2,94


Inhalt /Meinung

Endlich darf ich die Rezension zu diesem Buch schreiben. 
Es ist endlich mal wieder eine Rezension auf die ich mich echt gefreut habe
. Aber bevor ich anfange zu Schwärmen und mich darin verliere möchte ich euch kurz schildern um was es in diesem Buch geht, welches ich mal wieder nur wegen dem Cover gekauft habe.

Rayne ist eine berühmte Geigenspielerin und sie liebt das was Sie tut aber
 was Sie nicht liebt ist ihr viel zu Dominanter Vater, 
der ihr alles verbietet und über ihr Leben bestimmt. 
Und genau da liegt das Problem ihr Vater verbietet Rayne zur Beerdigung der Großmutter zu fahren. Rayne versucht mit ihm zu reden aber er hat keinerlei Interesse für seine Tochter
 wenn es nicht ums Geige spielen geht. 
Plötzlich hat Rayne die Schnauzte voll und flüchtet sich in ihre eigene Welt und 
beginnt zu schweige. 
Sie verweigert es mit allen Leuten zu reden 
aber anstatt das ihr Vater das Problem erkennt steckt er seine Tochter in eine Nobelklinik
 um sie dort behandeln zu lassen. 
Dort lernt Rayne Finnian Blue Summers kennen. 
Den smarten süßen Typen, der sich so hingebungsvoll um Sie kümmert und sie aus ihrem Schneckenhaus raus holt.
 Finian zeigt Rayne wie schön ihr Leben sein kann und brennt mit ihr durch. 
Rayne hält Finian für ein anständigen jungen Typen der in ihren Augen einfach nur perfekt ist.
 Aber das ist er ganz und gar nicht und das muss auch Rayne bald begreifen.

Ich bin so verliebt in dieses Buch liebe Leute. 
Mir fehlen einfach die Worte. Ich musste die ganze Geschichte erst mal ein paar Tage sacken lassen und über all das was geschehen ist nachdenken. 

Es war mein erstes Buch der Autorin ,auf das ich durch Zufall gestoßen bin bei Instagram. 
Ich fand das Cover so Hübsch das ich es mir einfach bestellt habe und was soll ich sagen, dieses Buch ist einfach etwas Besonderes. 
Jedes Kapitel hat immer passend zu Thema ein kleines Bild in der Ecke der Seite.
 Dort kann man genau sehen wie gut durch dacht dieses Buch ist und wie viel liebe und mühe hier drin steckt. Die Autorin hat eine richtige kleine Welt erschaffen, wo ich mich abends nach der Arbeit immer wieder hinein verkrochen habe. Man hatte wirklich das Gefühl, die Protagonisten Rayne und Finian, deren Namen ich übrigens wirklich sehr schön finde, zu kenne. Und man hat sie von Seite zu Seite mehr kennen und lieben gelernt.

Rayne ist ein willensstarkes Mädchen. Die alles Mögliche ausprobieren würde und offen für neues ist, wenn ihre Eltern sie nur lassen würden. Aber das was sie sich in den Kopf gesetzt hat das will Sie auch schaffen. Sie spielt liebend gern  Geige und liebt die Musik und ihre Granny.

Finian ist ein Familien Mensch. 
Er liebt seine Familie über alles und würde für Sie durchs Feuer gehen.
Er kümmert sich liebevoll um seine Schwester und unterstützt seine Mutter.
 Die es durch diesen Schicksalsschlag in der Familie nicht ganz einfach hat.
 Finian möchte für alle Leute in seinem Umfeld einfach nur das Beste und möchte es jedem recht machen. 

Ich muss gestehen ich habe am Ende des Buches so geweint und hab mich auch erst mal nicht wieder ein bekommen. Es war einfach alles so unerwartet und man hat nicht damit gerechnet.
Aber das ist es was die Autorin auch schon in ihrem Nachwort geschrieben hat. Ja ihr lest richtig ich hab das erste Mal ein Nachwort gelesen.
Auf jeden Fall schrieb sie dort, das es im Leben auch nicht immer ein Happy End gibt und das Buch genau deshalb so Endet wie es endet. Und genau das liebe ich an diesem Buch. Es ist einfach
Eine Geschichte so mitten aus dem Leben. Man macht Fehler, lernt darauf und versucht diese Auszubügeln und dann kommt auf einmal das Schicksal und macht einem ein Strich durch die Rechnung.
Ich kann euch dieses Buch echt nur ans Herz legen liebe Leute.
Schaut es euch doch einfach mal an, es steckt so viel liebe in jedem Wort und auf jeder Seite. Es hat ein absolut toller und fesselnder Schreibstil. Und am Ende gibt es sogar noch ein Rezept zu Marmelade die Raynes Großmutter immer gemacht hat.

Bewertung
Cover
Ich liebe dieses Cover , was anderes kann ich nicht dazu sagen.
Danke fürs Lesen, ich würde mich natürlich über ein Abo und über ein Kommi freuen.

Mina

Kommentare:

  1. Wenn du schon so von diesem Buch schwärmst muss es echt gut sein ♥ Der Klappentext sagt realtiv wenig aus, aber deine detaillierte Inhaltsbeschreibung weckt in mir den Willen das Buch auch zu lesen. Und schon wieder wird mein Wunschliste länger :/
    Aber echt eine tolle Rezension ♥

    Liebe Grüße
    Navika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DER klappentext sagt rein garnichts über das Buch aus nur gabz OOberflächlich.

      Löschen