Sonntag, 22. Januar 2017

Schattendiebin



Klappentext
Julia ist die beste Diebin von Spira, denn sie hat eine besondere Gabe: Sie kann sich unsichtbar machen. Für ihren neuesten Job soll sie sich als Dienstmädchen in ein Herrenhaus einschleichen und die Bewohner ausspionieren. Schnell wird ihr klar, dass die alte Hausherrin und ihre Gäste noch dunklere Geheimnisse hüten als sie selbst. Noch ahnt Julia nicht, wie eng ihr eigenes Schicksal mit ihnen verknüpft ist ...
Info
Titel: Schattendiebin- Die Verborgene Gabe von Catherine Egan
Seiten: 416 Seiten
Verlag: Ravensburger Buchverlag; Auflage: 1 (29. Januar 2017)
Preis:
Buch : €17,00
E-Book: € 6,99


Inhalt /Meinung
Dieses Buch habe ich bei Lovelybooks gewonnen und es kam in einem Super Schönen Paket an, mit vielen keinen Sachen passend zum Buch. Dafür möchte ich mich erst mal bedanken. Ich habe mich riesig gefreut.
Dieses Buch ist mal was Komplett anderes. Also im Gegensatz zu dem was ich sonst so lesen.
Ich dachte mir ,versuchen wir mal was neues und ich war auch sehr gespannt. Da das Buch sich echt gut angehört hat.

An Anfang habe ich mich sehr schwer mit dem Buch getan, da der Schreibstil für mich sehr verwirrend war und die ersten 100 Seiten hat sich das auch nicht gelegt. Ich wusste auch hier einige Zeit nicht um was es in diesem Buch eigentlich geht. Ich konnte mich nämlich irgendwie nicht richtig rein lesen. Aber das hat sich nach und nach gebessert und ich habe immer mehr ins Geschehen hinein gefunden. Ab diesem Zeitpunkt ließ es sich auch Flüssig lesen. Und es hat mir sogar sehr Spaß gemacht, was ich zu Anfang echt nicht gedacht hätte. Allerdings finde ich das die Gefühle in dem Buch irgendwie zu kurz kommen. Ich konnte mich nicht wirklich in Julia hineinversetzen und somit fehlt mir auch dieses mit Fiebern und mitleiden mit der Protagonistin weil wir zwei nicht warm mit einander wurden. Erst auf den Letzen Seiten hat man irgendwie Einblick in Julias Gedanken bekommen, was mir persönlich sehr gut gefallen hat und wovon ich mir echt mehr Gewünscht hätte.

Außerdem muss ich leider sagen das dieses Buch echt nicht spannend war, immer wenn ich dachte oh jetzt wird es Interessant dann war der Moment auch schon wieder vorbei. Und dadurch hatte ich das Gefühl ich hatte in diesem Buch keine Richtige Handlung sondern es waren nur Aufzählungen von Ereignissen.  Im Großen und Ganzen kann man sagen die Protagonisten und ich sind nicht warm geworden und ich fand das Buch irgendwie Uninteressant.

Aber was mir bei diesem Buch besonders im Kopf geblieben ist , ist dieser eine Satz.
„Gestern wollte ich bloß überleben, da wusste ich noch nicht, dass man auch innerlich sterben kann.“ ( Zitat auf Seite 311)

Empfehlung
Ob ich das Buch empfehlen kann weiß ich nicht wirklich. Weil mit seinen 17 Euro ist das Buch nicht grade Billig und hat mich jetzt auch nicht so vom Hocker gerissen das ich sage WOW ich muss den nächsten Teil auch lesen. Ich denke für mich reicht dieser Teil und ich werde die Reihe nicht weiter verfolgen.
Cover
Hier fehlen mir die Worte. Das Cover ist mit und Ohne Schutzumschlag einfach wunderschön.
Es ist mit Abstand das Schönste Buch in meinem Regal.
Bewertung

Danke fürs Lesen, ich würde mich natürlich über ein Abo und über ein Kommi freuen.
Mina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen