Montag, 7. November 2016

Mein Messerückblick 2016


Hallo ihr Bücherverrückten dort draußen in der großen weiten Welt.
Ich war ja vor einigen Wochen auf der Frankfurter Buchmesse und 
wollte euch noch ein wenig davon Berichten.




Ich könnte euch natürlich auch paar Fakten zur Buchmesse verraten aber da 
euch das wahrscheinlich recht wenig interessiert ,
 werde ich euch etwas von meinem Ablauf und meinen Eindrücken erzählen. 

Also meine Reise hat am Samstag angefangen. 
 Gegen 16 Uhr habe ich mich ins Auto geschwungen und 
bin von Osnabrück ca 4 std in Richtung Frankfurt geeiert und 
zwar zur lieben Lena von Seelenlesezeichen die ich nach 
Jahren endlich wieder in die Arme schließen durfte.   

Worauf ich mich schon Wochen vorher gefreut habe. 
Lena und ich haben uns sehr dann ein Plan erstellt wo wir hin wollen aber als wir am Sonntag dann endlich auf  der Messe angekommen sind haben wir alle unsere Pläne über Bord geworfen 
und haben uns einfach ins Getümmel gestürzt . 
 Unser Plan war das wir uns mit der lieben Tami von dem Blog Buecherblase treffen , ein paar Bücher tauschen und uns dann zu den Signierstunden aufteilen, da zu viel Gleichzeitig  war. 
 Nur leider hat es nicht so geklappt den Treffpunkt zu finden  und als wir uns gefunden haben waren alle Signiersunden schon im vollem Gange.
Ich habe mich so gefreut dich endlich mal zu sehen Tami.
  Danke dir für den Tollen Tag.

Signierstunden
Als erstes waren wir bei Jessica Winter auf die ich mich am meisten gefreut habe. Da ich ein riesen Fan von all ihren Büchern bin. 
Als wir beim Autorensofa ankamen war dort nicht wirklich etwas los so das wir echt eine Weile mit ihr Quatschen konnten und sie mir eins meiner Bücher signiert hat. 
Außerdem hat sie uns so viele Süße Goodies geschenkt und Autogramm Karten
 (die ihr übrigens aktuell auf meinem und Lenas Insta Account gewinnen könnt) 
und natürlich haben wir erstmal ein paar Fotos gemacht. 
Jessica ist so eine Herzliche,süße und liebe Person mit einem riesen Talent . Leute wenn ihr ihre Bücher nicht kennt dann schaut sie euch einfach an.
Also ich muss ehrlich sagen Jessica war mein absolutes Messe Highlight. 


Unsere Zweite Anlaufstelle war Kerstin Gier und als wir oben beim Messestand ankamen dachten Lena,Tami und ich erst oh hier ist ja voll wenig los. 
Aber Leute wir haben nicht damit gerechnet das die Schlange zum Anstellen um gefühlte 5 andere Stände rum ging. Wir wollen uns aber trotzdem anstellen und als wir hinter dem letzten Mädchen der Reihe ankamen, sagte uns eine Mitarbeiterin das die Schlange geschlossen wäre und wir uns nicht mehr anstellen dürfen. 
Wir waren im ersten Moment so sauer und enttäuscht
 Aber Tami ist los gezogen und hat mit paar wartenden Mädels aus der Warteschlange gesprochen und  zwei super süße Mädels haben und einfach vor sich gelassen. Wenn ihr das hier liest Anke vielen Dank nochmal an dich und deine Freundin,deren Namen mir entfallen ist. DANKE DANKE DANKE.  Ohne euch wären unsere Bücher jetzt nicht signiert.  Und ich muss sagen Kerstin Gier ist so eine nette Frau und so unglaublich süß 😍

Und unsere letzte signierstunden war die von Mona Kasten.  Wir waren relativ früh dort und hätten ca eine Stunde warten müssen. Aber die Zeit ging so schnell vorbei und hier in der Schlange habe ich ein paar super liebe Blogger kennen gelernt. Liebe grüße an euch.
Als ich kurz davor war das mein Buch signiert wurde war ich so nervös. Aber Mona war total lieb und einfach goldig als ich ihr mein Buch hingelegt habe hat sie beinahe Mona statt Mina ins Buch geschrieben. Das wir erstmal darüber lachen mussten und somit kein anständiges Foto machen konnten aber das ist mir so egal den der Moment zählt und ich bin so happy das ich dort sein durfte.
Durch das ganze anstehen und warten habe ich leider Gottes zwei Autogrammstunden verpasst. Aber trotz allem war es ein wunderschöner Tag.


Ach ja und dann fast hätte ich es vergessen. Die letze Signierstunde war nicht die von Mona Kasten. Denn ich war noch bei Pietsmiet und habe für mein Bruder das Buch der YouTuber gekauft und es signieren lassen. Ich stand in einer Menge von Männern die dieses Gaming Buch  und Fotos mit den Jungens haben wollten . Ich kam mir total fehlt am platz vor aber gott sei dank bin ich schnell durch die Menge hindurch gekommen.

Die Messe an sich 

Als wir alle Signierstunden abgearbeitet haben ,sind wir über die Messe geschlendert,haben Fotos gemacht, was gegessen und natürlich Bücher gekauft.
Ich war echt beeindruckt wie groß die Messe war und ich habe bei weitem nicht alles gesehen aber irgendwann Taten uns auch einfach nur noch die Füße weh.   Ich habe tatsächlich nur drei Bücher für mich gekauft und noch eins für meinen Bruder. 


Aber dafür um so mehr Goodies ,die ich jetzt nach und nach verlosen werde.
Es war ein toller Tag der leider viel zu schnell vorbei war und dann musste ich auch schon wieder Abschied nehmen von Tami und Lena und es ging in Richtung  Heimat.
Danke an jeden der bis hier hin durch gehalten hat. Hoffe mein kleiner Einblick hat euch gefallen.



1 Kommentar:

  1. Toller Bericht, ja bei Signierstunden war es am Messesamstag arg voll, das sah ich bei Cecelia Ahern auch, aber zum Glück standen Freunde von mir ziemlich weit vorne und da stellte ich mich dazu. haben andere auch gemacht, so hat keiner gemeckert und ich konnte nach 20 Minuten Warten wieder weiter ziehen =)

    Lasse dir ein Leseabo da.

    LG Sheena

    AntwortenLöschen