Sonntag, 4. Juni 2017

Manche Tage muss man einfach Zuckern



Klappentext
Läuft bei mir. Zwar Rückwärts und bergab, aber läuft.
Dauersingle Sarah hat die fixe Idee, dass die große Liebe auf der Internetseite »Missed Connections« auf sie wartet. Die Plattform richtet sich an all diejenigen, die ihren Traumpartner schon auf den Straßen von New York gesehen haben, aber nicht mutig genug waren, ihn anzusprechen. Doch Sarahs Mr. Right hat sie wohl noch nicht entdeckt, und so fängt sie eine Affäre mit Jack an, dem attraktiven Bruder ihres Mitbewohners. Er schafft es, ein wenig unverbindlichen Spaß in ihr Leben zu bringen. Doch dann taucht ein anonymer Verehrer auf »Missed Connections« auf …

Info
Titel: Manche Tage muss man einfach Zuckern
Seite ;352 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (10. April 2017)
Preis:   
Buch : € 9,99
E-Book: € 8,99
Inhalt /Meinung
Ich wurde irgendwie Magisch von diesem Buch angezogen. Ich glaube das liegt am Cover.
Den ich habe es gesehen und mir war klar ich muss es Lesen.
Und die ersten beiden Sätze vom Klappentext haben mich dann so wieso schon überzeugt.

Ich finde der Klappentext sagt eigentlich schon alles zum Buch , so das ich dazu nicht mehr viel erzählen möchte.
Der Schreibstil der Autorin war ganz angenehm. Es hat sich gut und einfach lesen lassen. Sie hat die Geschichte mit Leichtigkeit geschrieben so das die Seiten echt nur so dahin geflogen sind.
Allerdings hatte ich anfangs so ein bisschen meine Schwierigkeiten mit dem Buch.
Wieso kann ich nicht mal wirklich erklären aber ich kam zu Anfang nicht gut rein, was sich dann aber nach ein paar Seiten gelegt hat. Zum Ende kam es leider wieder.

Was ich leider etwas schade fand war das man am Anfang schon wusste wie das Buch endet und es keine Überraschung Momente in diesem Buch gab.

Zu den Protagonisten kann ich nur sagen das ich die liebe Sarah anfangs echt mochte aber von Kapitel zu Kapitel wurde sie mir leider immer etwas unsympathischer und ging mir auch etwas auf die Nerven. So das ich das Buch erst mal eine Weile zur Seite gelegt habe und dann nur Stückchenweise weiter gelesen habe.
Ich habe mich irgendwie ein bisschen durch Sarahs Alltag mich durch gequält.
Also ich möchte nicht sagen das dieses Buch schlecht ist aber ich persönlich komme mit der Protagonistin nicht klar. Dennoch finde ich den Schreibstil klasse.

Fazit es war einfach kein Buch für MICH!

Ich weiß auch ehrlich nicht was ich noch zu diesem Buch sagen soll. Deswegen ist dies mal wieder eine kleine aber feine Rezension für euch.
Cover
Es gefällt mir unglaublich gut und ich bin echt schock verliebt in dieses Cover.

Empfehlung
Ja wer auf so einfache Romane ohne großes Schnick Schnack steht, für den ist es auf jeden Fall etwas.
Bewertung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen