Mittwoch, 22. Februar 2017

Little Secrets - Lügen unter Freunden von M.G. Reyes


Klappentext
Es klingt wie die Erfüllung eines Traums: Vier Mädchen und zwei Jungs ziehen in ein Haus am Venice Beach. Die Vormundschaft ihrer Eltern sind sie los. Jetzt liegt die große Freiheit vor ihnen. Und so wird die WG zu ihrer neuen Familie. Aber alle sechs haben ein dunkles Geheimnis – das Starlet, die Hackerin und der Sportstar genauso wie die Musikerin, das brave Mädchen und der Außenseiter. Als eine brisante Lüge auffliegt, beginnt ein gefährliches Spiel, bei dem bald jeder seine eigene Haut retten will …

Info
Titel: Little Secrets - Lügen unter Freunden von M.G. Reyes
Seiten 304 Seiten
Verlag: HarperCollins; Auflage: 1 (10. Oktober 2016)
Preis
Buch : €16,00
E-Book: € 13,99

Inhalt /Meinung
Dies ist eine Rezension die mir sehr schwer fällt und ich weiß auch ehrlich gesagt nicht wo ich anfangen soll. Ich war so gespannt auf dieses Buch weil der Klappentext so gut war.
Aber jetzt wo ich das Buch gelesen habe, frage ich mich nur eins und zwar. " Hat der jenigen der diesen Klappentext geschrieben hat, das Buch überhaupt gelesen?"
Nach dem ich das Buch gelesen habe, hat der Klappentext für mich irgendwie überhaupt kein Sinn mehr ergeben, ich hab vergebens nach dieser Gefahr gesucht.
Aber generell konnte das Buch mich leider nicht all zu Überzeugen.
Es gab keine Spannungen ,den Geheimnisse wurden schnell aufgedeckt und man konnte nicht spekulieren was da los ist, was mich sehr gestört hat.
Das Buch wurde quasi nur so runter erzählt. Emotionen und Spannung war hier echt Fehl am Platz.
Zur Geschichte an sich kann man eigentlich nicht viel erzählen, den es ist nicht wirklich etwas nennens Wertes passiert. Aber ich möchte euch gerne die Freunde vorstellen um die es hier geht. DIe Meiner Meinung nach auch nicht wirklich authentisch sind.
Zum einen Gibt es Lucy,Lucy ist mein Liebling in der Geschichte. Sie ist einfach nur Cool drauf, sie ist durch und durch eine Rockerin.
Dann ist da noch Maya , sie arbeitet im Laufe des Buches immer an einer App , außerdem ist sie Hackerin aber sie ist leider einfach nur langweilig
 Außderdem John-Michael er ist Homosexuell , der am Interessantesten von allen ist.
Dann gibt es noch Paolo , er ist durch und durch Sportler, so einer darf in keinem Jugendbuch fehlen. Paolo hat eigentlich im Buch nicht viel zu erzählen, er ist eher nebensächlich. Was ich extrem Schade fand.
Ach ja und dann gibt es noch Grace und Candace, die Geschwister sind und einfach nur ab und zu erwähnt werden und ansonsten nichts tun.

Wie gesagt das Buch hat mir keine wirkliche Handlung gezeigt und ich bin wirklich froh das ich es beendet habe.
Der Schreibstil des Buches war okay, man konnte es gut lesen, auch wenn es etwas verwirrend ab und  an war. Aber er war im Großen und Ganzen akzeptabel.
Es tut mir echt leid das ich diesem Buch nichts Positives abgewinnen kann. Aber ich möchte euch einfach meine ehrliche Meinung sagen.
Ich danke dem Verlag trotzdem für dieses Rezensionexemplar.

Empfehlung
Nein, diese 16 € sind mir es nicht wert für dieses Buch.
Cover
Das Cover finde ich sehr Hübsch und es gefällt mir super gut und dafür bekommt das Buch auch seinen 1 Stern.

Bewertung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen