Mittwoch, 22. Februar 2017

Club der letzten Wünsche



Klappentext
»Vor nicht allzu langer Zeit hatte ich im Kindergarten Würmer gegessen und anderen Kindern meine Schippe über den Schädel gezogen, und jetzt lag ich in einem Krankenhaus mit einem Tumor in meiner Lunge.« Jesslyn wird sterben. Aber nicht, bevor sie nicht unter freiem Himmel geschlafen, das Meer gesehen, sich verewigt hat. Und nicht, bevor sie nicht die ganz, ganz große Liebe getroffen hat. Gemeinsam mit ihren Freunden erfüllt sich Jesslyn ihre letzten großen Wünsche.

Info
Titel: Club der letzten Wünsche von Tamy Fabienne Tiede
Seiten 288 Seiten
Verlag: Piper Taschenbuch (1. Februar 2017)

Preis
Taschenbuch : €9,99
E-Book: € 7,99


Inhalt /Meinung
Als ich das Buch angefangen habe zu lesen, dachte ich nur "Mhhh ,das kenne ich doch schon irgendwie"
Irgendwann ist mir dann auch aufgefallen ,das ich das Buch schonmal Angefangen habe als Wattpad Geschichte zu lesen.
Die Geschichte hat mich total berührt und ich musste mir die Tränen so manches mal echt verkneifen.
Dieses Buch handelt um Jesslyn , einem jungen Mädchen die nach ihrem Abschluss erfährt das sie Lungenkrebs hat und das ihre Heilungschancen sehr schlecht stehen.
Eigentlich sagt man doch nach dem Abschluss beginnt das Leben erst so richtig und Jesslyns soll jetzt schon Enden?
Die Junge Frau möchte davon nicht hören und weigert sich jegliche Information zu ihrer Krankheit zu bekommen. Sie ist ein echter Dickkopf und wenn sie etwas will, dann gibt es nur einen Weg und zwar Ihren.

Aber ihr halb Bruder Boomer ändert ihre Meinung dann irgendwie und will das sie sich mit allem befasst was mit der Krankheit zu tun hat.
Und Boomer und ihre Beste Freundin machen eine Liste ,"Das-muss-ich-noch-dringend-machen-bevor-ich-an-Scheißkrebs-sterbe-Liste".
die sie zusammen abarbeiten.

Jesslyn kann froh sein das sie diese zwei besonderen Menschen an ihrer Seite hat.
Was natürlich auch nicht fehlen darf in diesem Buch ist ein junge der dem ganzen nochmal den besonderen Kick gibt und das ist in dem Fall James, der sich schnell
in mein Herz geschlichen hat.
Jesslyn ist ein Charakter der Vorlaut , Frech und unhöflich erscheint aber der Schein Trügt. Sie ist nicht nur das Miststück für das sie alle halten. Eigentlich hat sie nur Angst und ist Traurig aber über all die Jahre hat sich sich ein Schutzschild gebaut um die Leute nicht an sie ran zulassen und das macht sie in dem sie Abwertend und unausstehlich ist.

Aber es gibt manche Leute die Bereit sind über die Mauern zu klettern die sie so fleißig errichtet hat.
Das Buch ist aus der Ich Perspektive geschrieben ,was für mich das lesen immer sehr angenehm gestaltet und ich zügig durchs Buch hindurch komme.
Es ist locker und leicht geschrieben obwohl es so eine nicht so einfach Thematik behandelt und zwar den Tod, die Trauer und die Krankheit Krebs.

Was mich allerdings so etwas irritiert beziehungsweise gestört hat ist das Jess manchmal über ihren "JÜNGEREN" Halbbruder Boomer redet und dann über Boomer der fünf Monate "ÄLTER " ist. Aber das ist auch ehrlich gesagt, der einzige Kritikpunkt den ich hier habe.

Empfehlung
Definitiv, kann dieses Buch nur Empfehlen. Ich würde dieses Buch jederzeit wieder lesen. Super für zwischen durch
Danke an den Verlag für dieses Buch 

Cover
Das Cover ist nichts besonderes. Es ist schön anzuschauen

Bewertung 

Danke fürs Lesen, ich würde mich natürlich über ein Abo und über ein Kommi freuen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen