Sonntag, 29. Januar 2017

Wie die Luft zum Atmen



Klappentext
Er küsste mich, als würde er ertrinken. Er küsste mich, als wäre ich für ihn, wie die Luft zum Atmen

Alle hatten mich vor Tristan Cole gewarnt, mich angefleht, ihm aus dem Weg zu gehen. »Er ist ein Monster, er ist verrückt, und er ist tief verletzt, Liz«, hatten sie gesagt. »Er ist nichts als die hässlichen Narben seiner Vergangenheit.« Doch was sie alle ignorierten, war die Tatsache, dass auch ich ein bisschen verrückt und tief verletzt war, dass auch ich Narben hatte. Und keiner von ihnen bemerkte, dass ich an Tristans Seite endlich wieder atmen konnte. Denn nicht zu vergessen, wie man atmete, das war das Schwierigste, wenn man ohne die Menschen leben musste, die man von ganzem Herzen liebte.

Info
Titel: Wie die Luft zum Atmen von Brittainy C. Cherry
Seiten:368 Seiten
Verlag: Lyx (13. Januar 2017)

Preis:
Buch : €14,00
E-Book: € 9,99


Inhalt /Meinung 

„Dann sagte er ich sollte mir nicht so viele sorgenmachen, wenn ich so einen Zusammenbruch hatte , denn die dunklen Tage bleiben nur so lange dunkel, bis die Sonne aufging“ (Zitat Seite 121)

Mit keinen besseren Worten könnte ich diese Rezension eröffnen.
Kennt ihr diese Bücher die man liest und hofft sie enden nie aber man auch schnell am Ende sein will um zu wissen was alles passiert? Diese Bücher die einen die Zeit vergessen lassen, man jede Emotion miterlebt, alles spürt was die Protagonisten erleben? Genau so ging es mir bei diesem Buch. Ich bin
Ergriffen von diesem Buch und weiß nicht wie ich eine Rezension dazu schreiben soll die keine 10 Seiten lang ist. Dieses Buch ist der Absolute Wahnsinn, schon lang habe ich nicht mehr solch ein gutes Buch gelesen.

Zum Inhalt möchte ich eigentlich nicht mehr verraten als der Klappentext , den sonst nehme ich euch diese Magischen Momente die das Buch euch erzählt.

 „kennst du den Ort zwischen Albträumen und Träumen? Der Ort , wo die Zukunft niemals kommt und die Vergangenheit niemals weh tut ? Den Ort an dem dein Herz im Einklang mit meinem Schlägt? Den Ort, wo die Zeit nicht existiert und das Atmen leichtfällt? Dort möchte ich mit dir Leben“ (Zitat)

Genau an diesem Ort befindet ihr euch wenn ihr dieses Buch lest. Genau dort an diesem Ort seid ihr mit den Protagonisten.

Ich bin durch die liebe Anika von Traumfabrik auf dieses Buch aufmerksam geworden und dachte mir uhh nettes Cover mit einem sehr netten Typen vorne drauf . Das muss ich haben! Aber niemals hätte
Ich mit solch einer Emotionalen Geschichte gerechnet. Die auch noch so verdammt gut geschrieben
Ist das man das Buch nicht mehr weg legen kann. Die Emotionen kochen über, von Wut zu Trauer bis hin zur ewigen liebe.
Ich muss zugeben Tristan war mir anfangs überhaupt nicht sympathisch. Ich mochte ihn nicht und fand ihn furchtbar. Er war ein selbstsüchtiges, arrogantes Arschloch.
Aber man merkt schnell wie schnell man doch Vorurteile fällt ohne die Leute richtig zu kennen.
Den Tristan ist kein Stück so wie ich ihn grad beschrieben habe, er ist das genaue Gegenteil aber er steckt so tief in seiner Trauer fest das er einfach niemanden an sich ran lassen kann.

„ Es muss dir nicht immer gut gehen. Es ist okay, dass es wehtut. Es ist okay, sich verloren zu fühlen, als würdest du durch die Dunkelheit irren. Die schlechten Tage machen die guten umso besser.“ (Zitat Seite 204)  

Ich könnte euch noch tausend schöne Zitate aufzählen aber das würde die Kapazitäten hier sprengen.
Ich habe mich schon auf den ersten Seiten in dieses Buch verliebt und vor allem in Emma , sie ist so eine süße Maus, die schon so viel durch machen musste und trotzdem ist sie so herzlich. Ich hatte immer eine Träne im Auge wenn sie eine Feder gefunden hat. Ich bin so fasziniert was es mit diesen Federn auf sich hat. Einfach süß.

Tristan ist ein Bodenständiger Mann der zu sehr in dem Trauer Prozess und in seinen Vorwürfen und Gewissensbisse fest steckt  aber Liz hilft ihm aus dieser Dunkelheit zu entkommen und hilft sich auch damit. Liz ist eine starke Frau und eine wundervolle Mutter. Sie ist mutig und trägt so viel Trauer in sich.

Dieses Buch zeigt einfach wie schwer es ist ohne einen geliebten Menschen weiter leben zu müssen. Aber auch wie das Leben sein kann, wenn man Mutig ist und sich aufs neue und Unbekannte einlässt.

Ich hätte nie mit diesem krassen Ende gerechnet und was Tanner angeht, da hätte ich auch keines Falls mit gerechnet. Der Typ war mir eigentlich von Anfang an Sympathisch und dann so was. Da sieht  man mal wie man sich in Menschen täuschen kann und das man den Leuten halt nur vor den Kopf schaut.
In diesem Sinne danke an alle die diese Rezension bis hier her gelesen haben.

Empfehlung
Ja , ich würde dieses Buch jeden Gott Verdammten Menschen auf dieser Welt empfehlen.
Es ist definitiv eins meiner Highlight Bücher.

Cover
Das Buch ist wieder eine absolute Cover liebe von mir. Der Typ vorne drauf ist ein ganz schönes Schnitzel. Die Federn auf dem Cover ergeben dann auch Sinn wenn man das Buch gelesen hat und ich bin einfach Platt.

Bewertung

Danke fürs Lesen, ich würde mich natürlich über ein Abo und über ein Kommi freuen.
Mina

Kommentare:

  1. Huhu,

    das hört sich gut an! Das Cover ist mir schon ein paar Mal begegnet, hatte mich aber nicht angesprochen, da ich selten dieses Genre lese. Deine Rezension hört sich super an. Da muss ich mir das Buch gleich mal genauer anschauen :)

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Also ich fand das Buch einfach mega gut und tot traurig. Kann es definitiv nur empfehlen

    AntwortenLöschen