Montag, 12. Dezember 2016

Rezension zu Nothing less


Klappentext
Landons Leben in New York ist ein ziemliches Abenteuer, und er ist hin- und hergerissen zwischen zwei Frauen. Mit einer verbinden ihn eine lange Geschichte und viele besondere Erfahrungen. Die andere zieht ihn magisch an und fasziniert ihn auf eine Art und Weise, die ihn irritiert. Doch für wen soll er sich entscheiden? Ist es seine Geschichte, die zählt, oder sein Instinkt?
Info
Titel: Nothing less von Anna Todd
Seiten: 336
Verlag: Heyne Verlag (12. Dezember 2016)
Preis:
Buch : € 12,99
E-Book: € 9,99


Inhalt /Meinung
Lange habe ich auf dieses Buch gewartet und dann habe ich es auch direkt Verschlungen.
Ich war sehr Neugierig auf den 7 Band der After Reihe,
 da die 6 Teile mich leider überhaupt nicht überzeugen konnten. 
Wie ihr vielleicht wisst liebe ich diese Reihe aber der erste Teil von Landon war ein Absoluter Reinfall und hat damals nur drei Sterne von mir bekommen. 
Aber dieser Teil konnte mich wieder komplett überzeugen. 
Landon war einfach nicht mehr so nervig, Naiv und hat sich von den Weibern auf der Nase rum tanzen lassen. 
Diesmal wusste Landon, was oder wen er eigentlich will. 
In dem vorherigen Buch war Landon immer sehr langweilig und Trist,
 diesmal war er das genaue Gegenteil. 
In diesem Typen steckt eindeutig ein kleiner Hardin.
 Aber auch in diesem Buch hat Landon das Leben wieder so einige Streiche gespielt. 
Er wollte Nora, Nora wollte ihn, was sich jetzt so einfach anhört war es keines Wegs. 
Den auch Nora hatte so ihre Geheimnisse, mit denen ich persönlich überhaupt nicht gerechnet hätte, was das Buch aber umso lesenswerter macht.
 Auch diesmal war das Biest Dakota präsent, was Landon an ihr findet ist mir ein riesen Rätsel. Dakota ist Eingebildet, selbstverliebt, viel zu überheblich und ein echtes biest.
 Die sich in Angelegenheiten einmischt die sie nichts angehen. 
Außerdem gönnt sie anderen Leuten ihr Glück nicht und versucht dieses zu zerstören.

Der Schreibstil von Anna Todd konnte mich wieder komplett überzeugen und es hat Spaß gemacht zu lesen. Ihre Texte sind locker, leicht und witzig geschrieben. 
Man kann sich immer wieder in die Geschichte einlesen und weiß sofort um was es geht. 
Was ich persönlich sehr gut finde, da Band 6 ja auch schon etwas länger zurück liegt.
Ich kann nur sagen Anna Todd hat einen tollen Abschluss der After Reihe hingelegt.
Jeder der nach Nothing More nicht weiter lesen will, ich kann euch nur sagen tut es trozdem. 
 Es lohnt sich

Mein Fazit zur Reihe:
Eine Reihe mit vielen Emotionen, Leidenschaft, aber auch mit vielen Wutausbrüchen. So das ich teilweise Hardin und die Bücher gerne an die Wand geklatscht hätte.
Ich bin ein Absoluter Fan der Reihe und freue mich schon sehr auf Annas neues Buch ,das nächstes Jahr erscheint.

Bewertung

Cover
Das Cover passt perfekt zu kompletten Reihe und ist ein absoluter Blickfang.
Danke fürs Lesen, ich würde mich natürlich über ein Abo und über ein Kommi freuen.
Danke an den Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Mina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen