Montag, 24. Oktober 2016

Hörbuch Rezension zu To all the boys I’ve loved before


Beschreibung des Hörbuches
Lara Jeans Liebesleben war bisher eher unspektakulär – um nicht zu sagen: Sie hatte keines. Unsterblich verliebt war sie zwar schon oft, z. B. in den Freund ihrer großen Schwester. Doch sie traut sich nicht, sich jemandem anzuvertrauen. Ihre Gefühle fasst sie in Liebesbriefe, die sie in ihrer geliebten Hutschachtel versteckt. Niemand kennt ihr Geheimnis, bis zu dem Tag, als auf mysteriöse Weise alle fünf Briefe zu ihren Empfängern gelangen und Lara Jeans bisher rein imaginäres Liebesleben außer Kontrolle gerät.

Info
Titel: To all the boys I’ve loved before von Jenny Han
Verlag: cbj audio; Auflage: Gekürzte Lesung (29. August 2016)
Laufzeit: (6 CDs, Laufzeit: 7h 23)
Gelesen von: Leonie Landa
Preis:
Hörbuch:18,99 €
Taschenbuch: 16,00  


Meinung /Inhalt
Auf dieses Hörbuch bin ich aufmerksam geworden, durch die unzähligen Fotos des Taschenbuches auf Instagram, da dieses Buch ja sehr gehypte wurde, wollte ich mal sehen was dahinter Steckt.
Der Klappentext hat mich sehr angesprochen und daraufhin habe ich es auch sofort gehört aber ich muss sagen ich wurde schon etwas enttäuscht.
Lara als Protagonistin fand ich ganz in  Ordnung,
 jedoch konnte ich ihre Emotionen gegenüber anderen Personen nicht nachvollziehen. 
Ich war mir nie sicher ob sie eine Person nun mag oder ihr doch nur etwas vorstellt. 
Und sie wurde mir von Minute zu Minute einfach anstrengender.
 Sie nimmt sich alles zu sehr zu Herzen und steigert sich in die meisten Situationen zu sehr hinein, was mich teilweise echt sauer gemacht hat. 
Sie ist einfach viel zu unreif für ihre 16 Jahre.
Was ich außerdem sehr schade finde ist die Tatsache das die Briefe nur am Anfang ein Gesprächsthema sind und am Ende irgendwie total verschwinden und in der Geschichte unter gehen.
Und mal ehrlich was hat die Autorin sich bitte bei diesem Ende gedacht?
Das ist ja nicht mal wirklich ein Ende. Das Hörbuch hört einfach mitten in der Geschichte auf und das Ende bleibt offen, was es eigentlich nicht hätte müssen.
Leonie Landa hat mit viel Einfühlungsvermögen diese Geschichte gelesen und konnte Emotionen gut übermitteln, was die Protagonisten an sich ja nicht wirklich konnte.

Cover
Das Cover finde ich sau Hübsch und Interessant und dem alleine würde ich fünf Sterne geben
Bewertung

Vielen lieben Dank an das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen