Freitag, 30. September 2016

Hörbuch Rezension zu all die verdammt perfekten Tage


Beschreibung des Hörbuches
Ist heute ein guter Tag zum Sterben?, fragt sich Finch, sechs Stockwerke über dem Abgrund auf einem Glockenturm, als er plötzlich bemerkt, dass er nicht allein ist. Neben ihm steht Violet, die offenbar über dasselbe nachdenkt wie er. Von da an beginnt für die beiden eine Reise, auf der sie wunderschöne wie traurige Dinge erleben und großartige sowie kleine Augenblicke – das Leben eben. So passiert es auch, dass Finch bei Violet er selbst sein kann – ein verwegener, witziger und lebenslustiger Typ, nicht der Freak, für den alle ihn halten. Und es ist Finch, der Violet dazu bringt, jeden einzelnen Moment zu genießen. Aber während Violet anfängt, das Leben wieder für sich zu entdecken, beginnt Finchs Welt allmählich zu schwinden…


Info
Titel: All die verdammt perfekten Tage von Jennifer Niven
Verlag: Random House Audio; Auflage: Gekürzte Lesung (28. Dezember 2015)
Laufzeit: (2 mp3-CDs, Laufzeit: 8h 25)
Gelesen von: Annina Braunmiller-Jest, Patrick Mölleken
Preis:
Hörbuch:12,99 €
Taschenbuch: 14,99  

Meinung /Inhalt
Dieses Hörbuch befasst sich mit einem Schwierigen Thema was aber sehr gut umgesetzt wurde.
Es befasst sich damit wie zwei Jugendliche nicht mehr weiter wissen und keinen anderen Ausweg finden als sich zu töten.
Was ich leider sehr schade fand war das dieses Hörbuch mich leider nicht packen konnte. Egal wie Traurig und herzzerreißend es auch war, ich hatte nie das Gefühl das es echt ist und konnte mich somit nicht abholen.  Das Hörbuch fing super an aber nach knapp der Hälfte habe ich einfach die Lust an diesem Hörbuch verloren.
Was mir aber sehr positiv in Erinnerung geblieben ist, waren die Vorleser. Es wurde von mehreren Leuten vorgelesen was das ganze irgendwie glaubhafter gemacht hat aller Dinges fand ich das da kein Gefühl hinter war und ich konnte es den beiden nur sehr schwer abnehmen das sie das fühlen was sie da vorlesen. Aber beide hatten sehr angenehme und melodische stimmen denen man gerne zugehört hat.
 Zu den Charakteren
Violet wirkt intelligent, aber zugleich auch sehr hilflos. Sie macht während der Geschichte eine unglaubliche Wandlung durch. Das zuvor viel zu  verzweifelte Mädchen lernt mit Finchs Hilfe das Leben in all seinen Farben kennen.
Finch hat im ersten Moment einen komischen Eindruck auf mich gemacht.. Er denkt zu viel nach und das wird ihm vielleicht zum Verhängnis. Nicht ganz nachvollziehbar ist seine Sehnsucht zum Tod. Was mich auch echt etwas genervt hat.


Cover
Das Cover finde ich sau Hübsch und Interessant und dem alleine würde ich fünf Sterne geben
Bewertung


Vielen lieben Dank an das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar.

1 Kommentar:

  1. Schade, dass es dir nicht gefallen hat. Ich hab das Buch gelesen und fand es echt super. Ich fand aber, dass es sich am Anfang sehr gezogen hat. Aber ich glaube es ist was anderes das Buch zu lesen oder das Hörbuch anzuhören.

    AntwortenLöschen