Donnerstag, 30. Juni 2016

Rezension zu When I´m gone- Verloren von Abbi Glines



Klappentext
Wenn die Liebe langsam wächst, können selbst tiefe Wunden heilen … Mase hat nicht vor, lange in Rosemary Beach zu bleiben. Der Cowboy aus Texas kann mit dem Lebensstil seines Rockstar-Vaters einfach nichts anfangen. Doch als er eines Morgens von einem etwas schiefen, dafür aber umso leidenschaftlicher vorgetragenen Countrysong geweckt wird, ändert sich sein Plan schlagartig. Der Grund: Reese, deren Job als Housekeeper zwar nicht gerade glamourös ist, ihr aber die Freiheit ermöglicht, nach der sie sich so sehr gesehnt hat. Als ihr dabei ein schreckliches Missgeschick passiert, bei dem ihr in letzter Sekunde ein halb nackter Cowboy zu Hilfe eilt, ist sie erst überrascht und erleichtert, dann neugierig – und schließlich zögerlich, weil er ganz offensichtlich mehr sein will, als nur ihr Retter in der Not. Viel mehr.

Info
Titel: When I´m gone- Verloren von Abbi Glines
Seiten   288
Verlag: Piper Taschenbuch (8. Juni 2015)

Preis:
Buch : €8,99
E-Book: € 7,99



Inhalt /Meinung
Mase kennen wir ja schon durch ein paar andere Bücher der Reihe. 
Mase ist der Stiefbruder von Harlow und Nan. Diesmal hat er sein eigenes Buch in dem er Reese kennen lernt. (Ihren Namen finde ich etwas Gewöhnungsbedürftig)

Reese hatte eine sehr traurige und traumatisierende Kindheit, dazu hat sie keinen Abschluss. Ist aber trotz allem was Sie erlebt hat so willensstark, ehrgeizig und Sie möchte auf eigenen Beinen stehen. Und dazu Putzt sie bei der ein oder anderen Familie in Rosemary Beach und genau dort lernt sie Mase kennen. 
Denn Reese denkt sie ist alleine im Haus und putzt und singt dabei lauthals irgendwelche Lieder. Doch leider ist Sie nicht alleine und Mase steht vor ihr. Reese ist es natürlich sau peinlich und entschuldigt sich. Mase hat sofort ein Narren an diesem Mädchen gefressen und hilft ihr das ein oder andere mal aus der Klemme und unterstützt Sie mehr als ihre Familie und dabei kennt Mase sie doch kaum. Reese fängt sich an zu öffnen und lässt Mase in ihr leben spazieren.
Mase  ist einer von den Charakteren die ich von Anfang an mochte den er ist ein netter und aufrichtiger Typ. Der immer dort ist wo seine Hilfe gebraucht wird und das ohne das man ihn fragen muss. Sind wir mal ehrlich jeder wünscht sich einen Mase in seinem Leben
. Reese dagegen ist eine Einzelkämpferin und kann nur schwer und selten Hilfe annehmen. Bei Mase fällt ihr das aber leichter als bei sonst jemanden. Und genau das macht die beiden so perfekt zusammen. Sie ergänzen sich wunderbar. Auch diesmal war der Schreibstill wieder locker und leicht. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen und freue mich auch schon sehr auf den nächsten Teil weil natürlich es wieder ein Chliffhänger in dem Buch für den man die Autorin am liebsten Kreuzigen würde gibt.
Beide Protagonisten sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich freue mich auf den nächsten Teil von Mase und Reese und bin gespannt wie es weiter geht.

Danke an den Piper Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Cover
Diesmal ist das Buch Orange und Schwarz. Was ich aber sehr gut finde ist das der Buchrücken Schwarz ist so das er zur Reihe passt.

Bewertung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen