Donnerstag, 30. Juni 2016

Rezension zu Stepbrother Dearest



Klappentext

Greta freut sich auf das letzte Jahr an der Highschool, vor allem da ihr Stiefbruder Elec, dem sie noch nie begegnet ist, für das Abschlussjahr zu ihnen ziehen soll. Doch Elec stellt sich als rebellischer Macho heraus, der jeden Abend ein anderes Mädchen mit nach Hause bringt – am meisten aber hasst Greta die Art, wie ihr Körper auf ihn reagiert. Und als eine gemeinsame Nacht alles verändert, ist es auch um ihr Herz geschehen. Doch so schnell wie Elec in Gretas Leben getreten ist, so schnell verschwindet er auch daraus. Jahre später begegnet sie ihm wieder und muss feststellen, dass aus dem Teenager ein Mann geworden ist, der immer noch die Macht besitzt, ihr Herz in tausend Teile zu zerbrechen ...

Info

Titel: Stepbrother Dearest von Penelope Ward

Seiten: 352 Verlag: Goldmann Verlag (20. Juni 2016)

Originaltitel: Stepbrother Dearest


Preis:

Buch : €9,99

E-Book: € 8,99




Inhalt /Meinung

Dieses Buch war mal wieder ein Cover Kauf.
 Und ich habe echt in letzter Zeit mit den Cover Käufen echt Glück, 
den dieses Buch war wieder ein Volltreffer.


Ich wollte dieses Buch irgendwann lesen, allerdings habe ich nur gutes gehört und alle waren am Schwärmen so das ich es einfach Sofort gelesen habe. 
 Allein schon der Satz auf der Innenseite des Buches hat mich direkt mit gerissen.

 „Du bist das einzige Mädchen auf der ganzen Welt, das mir verboten ist. Und der Teufel soll mich holen, wenn ich dich deshalb nicht mehr will als jedes andere“


Viele fragten mich ob es ähnlich sei wie DARK LOVE aber ich kann euch sagen dieses Buch ähnelt Dark Love kein Stück. Ich erkläre ich euch mal eben um was es überhaupt in diesem Buch geht.


Greta kennt ihren Stiefbruder Elec nur von einem Foto und jetzt zieht er für eine Gewisse Zeit bei ihnen ein. Greta hat sich schon lange Geschwister gewünscht und jetzt wird ihr Traum endlich war. Sie hofft eine Bindung zu ihm aufzubauen und das sie eine Freundschaftliche Beziehung aufbauen.

Als Elec zur Tür hinein spaziert kommt wird ihr klar das Foto was Sie kennt ist Uralt. Den vor ihr steht der heißeste Typ der ihr je unter die Augen gekommen ist. 
Aber Elec und Greta haben alles andere als einen guten Start den ihr Stiefbruder Entpuppt sich als größtes Arschloch auf dem Planeten und macht ihr das Leben zur Hölle.
 Klaut ihre Unterwäsche. Begleitet sie zu einem Date und drückt ihr einen blöden Spruch nach dem anderen. Eigentlich sollte Greta ihn genau für all das abgrundtief hassen aber zwischen den beiden ist irgendwas was niemand versteht und alles kommt ganz anders.
 Elecs Fassade fängt an zu bröckeln und plötzlich sind die beiden sich näher als sie wollten oder auch sollten. Aber das Glück ist nicht von langer Dauer den Elec muss wieder zu seiner Mutter und so ziehen die Jahre ins Land. In Gretas leben ist bisher einiges passiert und so auch in Elecs. Durch ein Schicksalsschlag in der Familie treffen die zwei auf einander.
 Allerdings kommt Elec nicht alleine, er hat seine Freundin im Schlepptau was Greta irgendwie sauer macht. Den wenn sie mal ganz ehrlich zu sich ist hat sie Elec nie vergessen können.




Ich finde die Idee das die Geschichte über mehrere Jahre geht großartig.
 Es macht richtig Spaß zu lesen wie die Protagonisten erwachsen werden und sich weiter entwickeln. Was ich außerdem sehr gut fand waren so in etwa die Letzen hundert Seiten wo mach mal in Eleces Gedankenwelt ein kleinen Einblick bekommen hat. Allerdings nicht aus einem Sichtwechsel ,sondern mal was ganz anderes, was ich jetzt aber nicht verraten möchte.

Elec so wie Greta waren wir auf Anhieb somatisch und ich fand es echt super witzig wie Elec Greta immer geärgert hat und seine Sprüche waren der Hammer, sein Humor ist meinem sehr ähnlich. 
Deshalb konnte ich auch echt viel lachen bei dem Buch und es hat mich total in den Bann gezogen. Elec ist ein Typ in den man sich einfach verlieben muss, man kann nicht anders.
 Er ist auf eine Art ein Arschloch aber auch nur weil er nicht will das man ihn richtig kennen lernt und dennoch will er nicht das Menschen etwas passiert die er gern hat. 
Was mich sehr traurig gemacht hat war die Sache zwischen ihm und seinem Vater. 
Ich musste stellen weiße echt mal wieder Weinen. Weil ich mich so gut in ihn und die Situation hinein versetzen konnte.

Solche Bücher gibt es ja mittlerweile wie Sand am Meer und ich finde es schwer zwischen all diesen Büchern ein gutes zu finden. An diesem Buch finde ich echt  lobenswert das die Autorin aus dieser einfachen liebes Geschichte viel mehr gemacht hat. Sie ist tiefgründig und befasst sich mit einem Thema das nicht so einfach ist.

Außerdem wurden Gretas Gefühle so wie am Ende auch Elecs so tiefgründig dargestellt und beschrieben das man sich wie die zwei Gefühlt hat, man hatte das Gefühl man ist einer der zwei Protagonisten und ich finde genau das macht ein gutes Buch aus. Wenn man mit Herz und Seele dabei ist.

Ich für meinen Teil bin restlos begeistert.



Cover

Dieses Cover ist so schön. Habe mich sofort darin Verliebt. Vorne ist ist ein Mädchen zusehen die einem Jungen etwas ins Ohrflüstert. Was sehr sinnlich wirkt.

Und  diese Glitzer , Galaxie Partikel oder wie auch immer ich sie nennen soll sind sehr hübsch.


Bewertung


Danke fürs Lesen, ich würde mich natürlich über ein Abo und über ein Kommi freuen.



Mina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen