Montag, 16. Mai 2016

Rezension zu Infernale (Hörbuch)


Beschreibung des Hörbuches

Von klein auf hörte ich Wörter wie begabt. Überdurchschnittlich. Begnadet.
Ich hatte all diese Wünsche, wollte etwas werden. Jemand.
Niemand sagte: Das geht nicht.
Niemand sagte: Mörderin.

Als Davy in einem DNA-Test positiv auf das Mördergen Homicidal Tendency Syndrome (HTS) getestet wird, bricht ihre heile Welt zusammen. Sie muss die Schule wechseln, ihre Beziehung scheitert, ihre Freunde fürchten sich vor ihr und ihre Eltern meiden sie. Aber sie kann nicht glauben, dass sie imstande sein soll, einen Menschen zu töten. Doch Verrat und Verstoß zwingen Davy zum Äußersten. Wird sie das werden, für das alle Welt sie hält und vor dem sie sich am meisten fürchtet - eine Mörderin?

Info
Titel: Infernale von Sophie Jordan
Verlag: cbj audio; Auflage: Gekürzte Lesung (15. Februar 2016)
Laufzeit: (6CDs, Laufzeit: 6h 28)
Gelesen von: Friederike Walke

Preis:
Hörbuch:19,99 €
Taschenbuch: 17,95  
 

Meinung /Inhalt
Davina, von allen Davy genannt, galt schon als Dreijährige als Wunderkind, als sie sich einfach an ein Klavier setzte und losspielte. Mit 17 Jahren hat sie ein großes Ziel vor Augen, denn sie hat die Aufnahme an der Juilliard School bestanden und dort möchte sie sich ganz ihrer großen Leidenschaft, der Musik, widmen. Als sie während des Unterrichts einen Anruf ihrer Mutter bekommt, die sie bittet dringend nach Hause zu kommen, denkt sie zuerst, dass ihr großer Bruder Mitchell wieder etwas angestellt hat. Doch alles ist anders, zu Hause erwartet sie ihr neuer Betreuer und ein Mann von der Regierung, ihr Gen-Test fiel positiv aus, sie ist Trägerin des HTS-Gens, Homicidal Tendency Syndrome, das Gen, das Mörder bestimmt. Plötzlich ist alles ganz anders und Davy muss ihre Zukunfspläne auf Eis legen, sie wird gezwungen, ihre Schule zu verlassen und eine andere Schule, die HTS-Gen-Träger unterrichtet, zu besuchen. Hier trifft sie auf Sean, der sogar markiert wurde und somit als besonders gefährlich gilt, er macht ihr Angst, aber etwas hat er an sich, was sie beeindruckt.

Ich muss zugeben eigentlich ist es nicht mein Genre was ich so lese oder höre, aber ich dachte probiere ich mal etwas Neues aus und ich bin absolut begeistert. 
Die Geschichte ist echt toll und hat mich total gefesselt, das  ich nicht aufhören wollte es anzuhören. Mit dem Namen Davy für ein Mädchen musste ich mich erstmals anfreunden, da unser Hund genau so heißt was ich erst furchtbar fand, aber irgendwann habe ich das ausgelbendet und fand es nicht mehr so schlimm.

Aber gleich am Anfang vom Hörbuch war ich schon geflasht, es ist super gut gelesen, die Stimme ist so entspannend und gut anzuhören.  
 Außerdem sind die Charaktere mir von Anhieb sympathisch gewesen und alleine die Geschichte ist der Wahnsinn. Eine Super Idee, die man vorher so noch nie gelesen, gehört hat. Und man hat sich echt oft die Frage gestellt ,was wäre wenn ich Davy wäre?
 Wie hätte ich reagiert? Man konnte sich sehr gut in die Situationen und Protagonisten hineinversetzen. Auch wenn man mal nicht aufmerksam zugehört hat, ist man immer wieder super in die Geschichte hineingekommen. Ich finde die Atmosphäre dieses Buches ist so realistisch das man das Gefühl hat , man lebt wirklich in dieser Zeit.

Ich kann nur sagen ein Absolut stimmiges Hörbuch, spannend, emotional und einfach wow. Mehr kann ich dazu nicht sagen außer das Buch wird definitiv bald den Weg in mein Regal finden.

Bewertung
 
Vielen lieben Dank an das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen