Sonntag, 15. November 2015

Rezension zu Devoted (1)



Klappentext

Er ist jung, er ist erfolgreich, er ist sexy. Aber er ist ihr Lehrer. Und ihre Liebe ist verboten. Als die 22-jährige Sophia Rose einen Studienplatz an der berühmten Schauspielschule Ivy College in London erhält, kann sie ihr Glück kaum fassen. Ihre Begegnung mit dem Akademieleiter, dem 27-jährigen Hollywoodstar Marc Blackwell, der für seine Strenge und unerschütterliche Disziplin berüchtigt ist, verwirrt Sophia jedoch tief, denn sie fühlt sich zu dem arrogant wirkenden, aber faszinierenden Mann hingezogen. Während einer Einzelunterrichtsstunde können beide ihr gegenseitiges Verlangen nicht mehr verbergen. Und Sophia begibt sich auf eine gefährliche sexuelle Entdeckungsreise, bei der sie alles erforscht, was zwischen einem Lehrer und seiner Schülerin verboten ist … 

Info
Titel: Devoted – geheime Begierde Band 1 S.Quinn
Originaltitel: The Ivy Lessons
Seite: 352 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (19. August 2013)

Preis:
Buch : € 8,99
E-Book: € 7,99

Inhalt /Meinung

Wie Du vielleicht schon mit bekommen habt lese ich gerne Erotik Romane und Rezensiere sie auch irgendwie am Liebsten:D
Diesen Roman sehe ich irgendwie zwei geteilt an. Auf einer Seite finde ich es Super das es diesmal kein Chef und Angestellten Beziehung ist sondern Schüler und Lehrer. Anderseits finde ich das Marc Blackwell etwas zu Dominat ist und Sophia Rose sich dem unterwürfigen Verhalten zu sehr hin gibt. So das es irgendwie nicht echt wirkt also so unwirklich wirkt. Ich hoffe du verstehst was ich damit ausdrücken möchte.
Sophia ist in diesem Roman ein verklemmtes und etwas Schüchternes Mädchen die noch nicht allzu viel Erfahrungen in Sachen liebe hat, so wie man es aus dem meisten Erotik Romanen kennt.
Sophia liebt die Schauspielerei und ist äußerst Talentiert was auch der Hollywood Star Marc Blackwell schnell mitbekommt als Sie sich an seiner Schauspiel schule aus Jux und Tollerei bewirbt und tatsächlich eingeladen wird und letzten Endes auch noch aufgenommen wird und ein Stipendium bekommt. Von dem Moment an als Sie auf der Bühne steht und Marc Blackwell in die Augen schaut ist Sie hin und weg von ihm so wie alle Mädchen auf dieser Welt. Aber wer hätte gedacht das ausgerechnet Marc Blackwell auch ein Auge auf sie die kleine zierliche Sophia Rose geworfen hat. Sophia jedenfalls nicht dennoch beginnt es zwischen der Schülerin und ihrem Lehrer heftig an zu knistern so das die zwei sich Letzen Endes nicht gegen diese Starken Gefühle wehren können und sich ihnen hin geben aber Marc ist alles andere als der Typ Mann der Sie mit Rosen und Komplimenten überhäuft. Marc ist genau das was in jeder Zeitung steht, naja so fast der Teil mit der Arroganz und dem Kalten Herzen Stimmt nicht aber das was die Fessel spiele angeht das stimmt allerdings doch.
Der Schreibstil des Buches hat mit sehr gut gefallen so wie die Charaktere der Protagonisten. Ich kann das Buch auf jeden Fall weiter Empfehlen.
Ich möchte mich auch eben noch beim Goldmann Verlag und beim Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar bedanken. 

Bewertung

Danke fürs Lesen, ich würde mich natürlich über ein Abo und über ein Kommi freuen.
Mina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen