Mittwoch, 23. September 2015

Rezension zu Küsse in Florenz






Klappentext
 Als wäre die misslungene Examensprüfung nicht Grund genug, den Kopf in den Sand zu stecken, ertappt Anna Weissert ihren Langzeitfreund auch noch beim Fremdgehen. Um die Scherben ihres Lebens zu sortieren, reist Anna nach Florenz, wo sie Enrico begegnet. Der verteufelt heiße Italiener schafft es nicht nur, für sündhafte Zerstreuung zu sorgen, sondern auch, ihr neue Perspektiven aufzuzeigen. Alles könnte perfekt sein, wäre Enrico der Typ Mann, der an die Liebe glaubt …


Infos


Titel: Küsse in Florenz von Lina Roberts

Seiten: 219 Seiten

Verlag: Romance Edition; Auflage: 1 (10. April 2015)


Preis:

Buch: € 12,99

E-Book: € 3,99







Meine Meinung

Ich habe dieses Buch an einem Stück gelesen, da es sich durch den Tollen Schreib Still der Autorin gut lesen lies.

Anna hat wirklich Pech und flüchtet sich vor ihrem Ex Freund ins Ferienhaus ihrer Eltern.
Dort lernt sie dann auch den neuen Nachbarn Enrico kennen und zwischen den beiden sprühen Funken ! Die beiden verabreden sich, um sich besser kennen zu lernen, doch Anna merkt schnell, dass Enricos Vergangenheit ein absolutes Tabuthema für ihn ist.
Nach einem schlimmen Unfall versucht Enrico, wieder ins normale Leben zurück zu finden und findet in Anna seinen halt.
Das Buch zählt ja mehr oder weniger zum Erotik Genre aber ich finde es irgendwie Schade das die Geschichte zwischen Annna und Enrico mehr oder weniger unter geht .
Die beiden Treffens ich weil Enricos Hund sich auf Annas Terrasse verirrt hat und Schwupps keine 5 Minuten Später fallen die zwei über einander Her. Irgendwie konnte ich mit diesem Buch nicht wirklich warm werden.



Bewertung



Ich hoffe mein Text hat dir gefallen und ich würde mich über konstruktive Kritik freuen.



Lieben Gruß



Mina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen