Dienstag, 25. August 2015

Rezension über " Masquerade: Bittersüße Einsamkeit"





Klappentext:

Um ihre folgenschwere Kindheit hinter sich zu lassen, versucht die Tattookünstlerin Bee Malone, in Brenton eine neue Existenz aufzubauen. Ihr mühsam errungenes Gleichgewicht gerät gefährlich ins Schwanken, als ihr Maddox begegnet. Der stille Kerl bringt Licht in ihre Dunkelheit und obwohl sie gegen ihre Gefühle kämpft, sucht sie immer wieder seine Nähe. Maddox Cross hat genug von all den Dramen in seinem Leben und beschließt, in Brenton neu anzufangen. Als er die undurchschaubare Bee kennenlernt, spürt er sofort eine starke Verbindung zwischen ihnen, der er auf den Grund gehen möchte. Womit er nicht gerechnet hat, sind die Schatten der Vergangenheit, die Bree in ihre bittersüße Einsamkeit zwingen und nun auch Maddox ins Dunkel zu ziehen drohen …


Infos

Facade: Masquerade: Bittersüße Einsamkeit (The Games Trilogie 3)

Verlag: Romance Edition

Seitenzahl :250 Seiten

Preis: Buch : € 12,99

E-Book: € 4,99



Meine Meinung



Dieses Buch bekommt von mir 4 von 5 Sternen.

Dies ist der dritte, der letzte und für mich der beste Teil von alle. Das hört man selten das der der Letzte Teil der Beste ist aber Bee und Maddox haben mich einfach abgeholt und mit in ihre Welt genommen. Ich habe alle drei Teile innerhalb von vier verdammten Tagen regenrecht verschlungen und ich bin normalerweise eine von der ich lese langsam Sorte aber hier bei konnte ich einfach nicht anders. Der letzte Teil der Trilogie ist ebenso überwältigend, wie die vorherigen Teile. Wieder zwei verlorene Seelen die, die große Liebe findet und mit mehr Mut und Selbstvertrauen in ihre Zukunft starten können. Dieses Buch hat mich wie die anderen wieder total abgeholt und kein Auge trocken gelassen. Bee ihr Schicksal hat mich sehr mitgenommen. Eine junge Frau die nicht weiß ob sie Coral oder Leila ist , den sie wurde als kleines Kind Entführt und nach Jahren des verschwunden seins wieder in ihr altes Leben gesteckt von dem sie anfangs nichts so recht wissen wollte und sich ab dem Zeitpunkt Bee nennt da sie nicht mehr weiß wie sie heißen soll da sie sich mit keiner ihrer Identitäten so wohlfühlt bis zu dem Zeitpunkt wo Maddox in ihr Leben tritt. Maddox der Bruder von Laney der nie etwas für liebe übrig hatte und für den alles nur eine kleine Affäre war in die Er, der Mann der nichts von liebe hält, hals über Kopf verliert und sich endlich öffnet und all das was ihm auf dem Herzen liegt hinaus lässt und um das Kämpft was ihm wirklich wichtig ist.

Am Aller besten gefiel mir allerdings das in diesem Buch alle Charaktere vereint wurden und auch endlich miteinander klar kommen und eine „große Familie“ werden.

Ich kann euch nur eins sagen, lest diese Bücher und erfahrt mehr über diese 6 Wunderbaren Personen.


Ich hoffe mein Text hat dir gefallen und ich würde mich über konstruktive Kritik freuen.

Lieben Gruß

Mina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen